Futsalliga U17-Juniorinnen: TV Hilpoltstein mit "Fortune"

Foto: Jürgen Eder   Premiere der Futsal-Liga Mittelfranken. Bei den U17-Juniorinnen feierte der TV Hilpoltstein, mit seinem Trainer Stefan Mödl, den Titel.


TV-Sieg im Finale gegen FC Ezelsdorf / Torhüterin entscheidet 6m-Krimi

Die U17-Juniorinnen des TV Hilpoltstein reitet auf der Erfolgswelle. Nach der Wahl als Team des Jahres in Landkreis Roth setzte man noch einen drauf. Im Finale der Futsalliga Mittelfranken, die diesen Winter Premiere feierte, konnte der TV den FC Ezelsdorf im 6m-Schiessen besiegen und den Titel einfahren.

Ezelsdorf abwartend / Hilpoltstein spielbestimmend

Fotos alle von Jürgen Eder

Im Finale, dass beide Teams mit feuereifer erwarteten, startete das Team des FC Ezelsdorf auffällig passiv. Das gewohnte Konterspiel konnte der FCE aber dann doch aufziehen und ging auch mit 1:0 in Führung.

Hilpoltstein schüttelte sich nur kurz und schlug spontan zurück. Zwei TV-Tore sorgten plötzlich für andere Verhältnisse auf dem Spielfeld. Der FC Ezelsdorf zeigte sich nicht sonderlich beeindruckt und schlug noch vor der Pause zum 2:2 zurück. So gingen die engagierten Teams zum Halbzeittee.

Der TV Hilpoltstein hielt an seinem risikoreichen Spiel fest und erreichte eine optische Überlegenheit. Ezelsdorf blieb durch schnelle Konter stets gefährlich. Einen der angesprochenen Konter nutzte der FCE und erspielte sich die 3:2 Führung.

Nun lag es am TV Hilpoltstein Charakter zu zeigen und noch einmal dagegen zu halten. Eine Druckphase des TV hielt Ezelsdorf dann doch nicht stand. Die Folge war das 3:3 und die 4:3 Führung der gelb-schwarz gekleideten Hilpoltsteinerinnen.

Der TV versuchte nun das Ergebnis zu verwalten und musste noch den 4:4 Ausgleichstreffer hinnehmen. Letzte versuche das Spiel in der regulären Spielzeit zu gewinnen scheiterten an Latte und Pfosten. Auch die hervorragende Ezelsdorfer Torfrau liess nichts mehr zu.

Pech für die Mädchen des FC Ezelsdorf im 6m-Schiessen. Damit blieb Platz 2., Bezirksspieleiterin Kornelia Bayer spendet Trost.

Kuriose Szene vor dem 6m-Schiessen. Die etatmässige Torhüterin des TV Hilpoltstein meldete sich, trotz Handverletzung, einsatzbereit für das Glücksspiel 6m-Schiessen ins Tor zu gehen. Tatsächlich parierte sie zwei der drei Schüsse des FCE und sorgte für großen Jubel für ihre Farben in der Halle am Berliner Platz in Nürnberg.

1. Platz ging an den TV Hilpoltstein - herzlichen Glückwunsch!

Die "Futsal-Chefin" in Mittelfranken, Kornelia Bayer, übergibt den Pokal an strahlende Spielerinnen des TV Hilpoltstein.

 

 

 

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION