Halle Verband 17-18

Foto: BFV    Szene aus dem Finale der U15-Juniorinnen.

Die Spielgemeinschaft SV Gundelsheim/FC Eintracht Bamberg wurde erstmals Bayerischer Hallenmeister der U15-Juniorinnen / DJK-BFC auf Platz 5 (inkl. bewegte Bilder)

Die Spielgemeinschaft SV Gundelsheim/FC Eintracht Bamberg hat die Bayerische Hallenmeisterschaft der U15-Juniorinnen in Schweinfurt gewonnen. Die Oberfränkinnen setzten sich vor 380 Zuschauern im Finale gegen den Oberpfälzer Hallen-Bezirksmeister SV Wilting mit 4:0 durch. Celia Catalan Keck traf zur Führung für die SG, Jule Löbenfelder, Emma Kusch und Johanna Zweier schossen dann den am Ende ungefährdeten Turniersieg heraus. Es ist der erste Sieg einer Spielgemeinschaft in der seit 1998 ausgetragenen Hallenmeisterschaft der U15-Juniorinnen. Sowohl die SG SV Gundelsheim/FC Eintracht Bamberg als auch der SV Wilting sind für die Süddeutsche Futsal-Meisterschaft der U15-Juniorinnen am 3. März im schwäbischen Wertingen qualifiziert.

Foto: BFV     Die U15-Juniorinnen Auslosung zur bayerischen Meisterschaft.

Gruppen für Bayerische Hallenmeisterschaft der U15-Juniorinnen ausgelost

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat live auf Facebook die Gruppen für die Bayerische Hallenmeisterschaft der C-Juniorinnen ausgelost. Sieben Bezirksmeister sowie der Vize-Meister aus Unterfranken (Ausrichterbezirk) kämpfen am Samstag, den 24. Februar 2018 ab 11 Uhr in Schweinfurt um die bayerische Hallenkrone. Der Lokalmatador 1. FC Schweinfurt 05 (Bezirksmeister Unterfranken) trifft im Eröffnungsspiel auf den oberbayerischen Vertreter JFG Hofoldinger Forst. Die DJK BF Fr. Concordia Nürnberg (Mittelfranken) und der SV Wilting (Oberpfalz) komplettieren die Gruppe A. Kopf der Gruppe B ist die (SG) SV Tettenweis aus Niederbayern, die es in der Georg Wichtermann Sporthalle mit der (SG) SV Gundelsheim/FC Eintracht Bamberg (Oberfranken), dem TSV Schwaben Augsburg (Schwaben) und dem ETSV Würzburg (Unterfranken) zu tun bekommt.

Foto: Reihold Hess    Die U17-Juniorinnen des Post SV Nürnberg wurden Bezirkssieger.

Hallenbezirksmeisterschaften für 17-Juniorinnen in Ellingen (03.02.2018)

Nach dem technischen Ausfall unserer Seite, konnte wir über die Hallenbezirksmeisterschaft der U17-Juniorinnen in Ellingen noch nicht berichten. Hier eine Zusammenfassung: In Gruppe A verlor Mitfavorit DJK Laibstadt gegen die spielstarken Mädels aus Heuchling mit 0:1. Laibstadt gewann dann gegen den späteren Sieger Post SV zwar mit 2:1, aber im letzten Gruppenspiel gegen den SV Segringen spielte man nur Remis, somit ging der direkte Vergleich an den SK Heuchling der gegen Segringen 1:1 spielte und gegen Post SV 0:1 verlor. Gruppensieger mit zwei Siegen wurden die Mädels vom Post SV Nürnberg vor SK Heuchling mit 4 Punkten, mit dem besseren direkten Vergleich gegenüber Laibstadt und mit 2 Punkte am Ende der SV Segringen.

Foto: BFV   Hat der Hallenbezirksmeister 1. FCN morgen eine Chance auf den Titel?

Bayerische Hallenmeisterschaft der Frauen 2018 am Samstag den 17.02.2018

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) richtet morgen die bayerischen Meisterschaften im Frauenfussball aus. Sieben Bezirksmeister sowie der Vize-Meister aus Schwaben (Ausrichterbezirk) kämpfen am Samstag, den 17. Februar 2018 ab 11 Uhr im schwäbischen Wertingen um die bayerische Hallenkrone der Frauen. Vorjahresfinalist und Regionalligist TSV Schwaben Augsburg trifft im Eröffnungsspiel auf den Ligarivalen FC Ingolstadt 04. Komplettiert wird die Gruppe A durch den amtierenden Titelträger SV Frauenbiburg und den 1. FC Nürnberg (beide Regionalliga). In Gruppe B kämpfen die Bayernligisten SpVg Eicha und SV Thenried sowie die SpVgg Kaufbeuren (Landesliga) und der SB DJK Würzburg (Bezirksliga) um den Halbfinal-Einzug.

Foto: Günther Perzl   Fair-Play-Teambild der beiden Finalisten: SV Leerstetten in weiss und der Hallenbezirksmeister 1. FC Nürnberg in rot.

Tolle Spiele, volle Halle - 1. FC Nürnberg ist Hallenbezirksmeister

Rund 350 Zuschauer waren in Ellingen um die Bezirksmeisterschaft der Frauen zu sehen. Gruppe A mit Gruppensieger SV Leerstetten, der nach einem 0:1 Auftakt gegen Weinberg zwei knappe Siege folgen ließ. Platz 2 an Ezelsdorf durch zwei Siege gegen Weinberg und Brand. Weinberg mit 4 Punkten auf Platz 3 vor dem TSV Brand mit einem Punkt. In der Gruppe B setzte sich der Club mit 2 Siegen und einem Remis gegen Sulzkirchen durch. Sulzkirchen gewann das Auftaktspiel gegen Pegnitz und trotzte dem Club ein 0:0 ab. Somit genügte ein Remis gegen Kattenhochstatt zum Halbfinale. Pegnitz erreicht Platz drei in der Gruppe. Kattenhochstatt startete gleich gegen den Club und verlor mit 0:3. Auch das zweite Spiel ging mit 3:0 gegen Pegnitz verloren. Im dritten Spiel gegen Sulzkirchen ging man verdient mit 1:0 Führung und zeigte eine gute Leistung, kassierte aber noch den Ausgleich. Somit Platz 4 in der Gruppe B.

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION