BOL-Derby geht an den ATV Frankonia

Deutenbach wartet weiter auf den ersten Punkt!

Bei widrigen und nassen äusserlichen Bedingungen in Deutenbach holte sich der Aufsteiger ATV Frankonia den ersten Dreier in der BOL. Obwohl die Mannschaft von STV-Trainer Lipperer gut mithalten konnte, fehlte doch die letzte Konsequenz im Spiel nach vorne. Erschwerend kam für Deutenbach hinzu, daß die Frankonia-Frauen eine sehr gute Defensivvorstellung, mit Turkot und Behrendt im Zentrum, ablieferten. Bleibt zu hoffen, daß die Deutenbacher Frauen bald in die Gänge kommen, um den Anschluss in der Tabelle nicht zu verpassen.

STV Deutenbach - ATV Frankonia Nürnberg 2-5 (1-3)

Im strömenden Regen holten die spielstarken Frankonia Damen im Derby gegen den STV Deutenbach die ersten drei Punkte und verlassen damit die Abstiegsränge, während der Gastgeber die rote Laterne nicht abgeben konnte.

Wegen den Regenfällen waren die beiden Sportplätze der Deutenbacher gesperrt, weshalb das Spiel auf dem kleinen Platz des Gymnasiums stattfinden musste. Gerade den technisch starken Gästen kam dies sehr entgegen. Die Frankonen ließen den Ball gut laufen und kamen dadurch immer wieder gefährlich vor das STV-Tor. In der 8. Spielminute fasste sich Paula Turkot ein Herz und zog aus 25 Metern ab – unter Mithilfe der Torhüterin landete der Ball zur 1:0-Führung im Tor. Sechs Zeigerumdrehungen später konnte Torjägerin Nina Roß aus kurzer Distanz zum 2:0 einschieben. Nachdem starker Regen einsetzte und dem Platz sowie den Spielerinnen alles abverlangte, wurde das Spiel offener und auch die Heimmannschaft kam zu Torchancen, scheiterte zumeist aber an der vielbeinigen ATV-Abwehr oder der angeschlagenen Torhüterin Winkowski. Mitten in die Drangphase der Deutenbacher spielte Schubert einen klugen Pass auf Roß, die mit ihrem zweiten Tor zum 3:0 traf (27.). Vor der Halbzeit passierte dann nicht mehr viel – bis auf den Anschlusstreffer. Schneider (STV) überlief auf der rechten Seite die Frankonen-Abwehr und zog ins lange Eck ab (38.).









Fotos: Paula Turkot und Denise Lämmermann von M.Niklos und Nina Ross von C. Woiwode   Die 3 Torschützinnen des ATV Frankonia in Deutenbach; Paula Turkot, Denise Lämmermann und Torjägerin Nina Ross.

Zur zweiten Halbzeit waren dann auch die restlichen ATV-Spielerinnen eingetroffen, die zuvor mit der zweiten Mannschaft in Zirndorf spielten, sodass die angeschlagene ATV-Torfrau ausgewechselt werden konnte, welche mit Melanie Niklos aber eine ebenbürtige Vertreterin fand.
Die zweite Hälfte begann die Heimmannschaft druckvoll, blieb aber immer wieder an der gutgestaffelten Verteidigung um Turkot/Behrendt hängen. Frankonia blieb weiterhin durch Konter gefährlich. Einen dieser Konter vollendete Lämmermann nach Doppelpass mit Roß zum 4:1 (58.). Die restliche halbe Stunde war geprägt von vielen Zweikämpfen. Der sehr gut leitende Schiedsrichter Hübschmann beurteilte diese jederzeit richtig.

Torchancen hatte vor allem der Gast, doch auch der STV-Angriff blieb immer gefährlich. In der 84. Minute, als die beste Heimakteurin und Spielführerin Kellermann mit einem schönen Schlenzer ins linke obere Eck den 2:4 Anschlusstreffer markierte, keimte noch einmal Hoffnung im STV-Lager auf. Doch In der Schlussminute belohnte sich Lämmermann (ATV Frankonia) dann für ihre tadellose Leistung mit ihrem zweiten Tor. Nach einer Unstimmigkeit der Deutenbacher Abwehr stand Ross alleine vor der gegnerischen Torhüterin, die den ersten Schuss jedoch parierte – den Abpraller schloss die mitgelaufene Lämmermann zum 5:2-Endstand ab.

Frankonia schiebt sich damit auf den siebten Tabellenplatz vor, während sich Deutenbach steigern muss, um den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Aber abschreiben sollte man die Damen von Coach Lipperer noch lange nicht – denn auch letztes Jahr steigerten sich die fast abgestiegenen Deutenbacher noch und machten den Klassenerhalt in beindruckender Art und Weise fix. Kommendes Wochenende gibt es für beide Teams eine weitere Standortbestimmung, trifft man doch auf die Titelaspiranten SV Weinberg II. (bei Frankonia) und FC Altdorf (zu Hause gegen Deutenbach).

Aufstellungen:

STV Deutenbach: St.Lipperer, Estelmann, Fihlon, Vormanek, N.Kellermann, C.Lipperer, Sa.Lipperer, Rösch, Schneider, Seidl, Stelzner // Ergänzungsspieler; Binder, Windsheimer

ATV Frankonia: Winkowski (46. Niklos), Lämmermann, Turkot, Behrendt, Keceli, Eichhammer, Danninger, Schubert, Della Volpe (78. Turner), Roß, Icpinar;

Tore: 0:1 Turkot (8.), 0:2 Roß (14.); 0:3 Roß (27.), 1:3 Schneider (37.), 1:4 Lämmermann (58.), 2:4 N.Kellermann (84.), 2:5 Lämmermann (90.)

Schiedsrichter: Marcus Hübschmann (SpVgg. Greuther Fürth)

Zuschauer: 45


Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION