BOL: SV Weinberg II. baut Vorsprung aus

Weinberg in Deutenbach souverän / Leerstetten strauchelt in Frankonia

Mit einer beeindruckenden Mannschaftsleistung erspielte sich der BOL-Primus SV Weinberg II. einen 7-0 Sieg beim Schlusslicht STV Deutenbach. Selbst das Fehlen von drei Stammspielerinnen wurde ohne Probleme kompensiert. Da Leerstetten in Frankonia patzte, konnten die Weinbergerinnen den Vorsprung ausbauen und diesen Umstand im Steiner Palm-Beach feiern.

In einem bis zum Abpfiff, in der 94. Minute, spannenden Spiel gewann der Aufsteiger ATV Frankonia gegen den Aufstiegsaspiranten aus Leerstetten. Während die Heimmannschaft in der ersten Hälfte das Spiel machte, aber Leerstetten mit 0:2 in Führung ging, sahen die Zuschauer in den zweiten 45 Minuten das genaue Gegenteil: Während die Gäste immer wieder drückten, kamen die Frankonia-Damen zu den Toren. Das entscheidende 3:2 fiel bereits in der Nachspielzeit durch Eichhammer.

STV Deutenbach - SV Weinberg II.  0-7  (0-3)

Auch ohne Mareike Langer und Johanna Appel, die bei der ersten Mannschaft aushalfen, sowie der erkrankten Katrin Wellhöfer, konnten die Weinberger Frauen eine überzeugende Leistung zeigen. Die sympathischen und fairen Gastgeber aus Deutenbach konnten die vom Trainer Klaus Scheller gut eingestellte Mannschaft der Weinberger zu keiner Zeit in Bedrängnis bringen. In der 14. Min. eröffnete Sabrina Lutz nach schöner Hereingabe von Anne Kraft den Torreigen. Sarah Krauß markierte in der 25. Min. das 2:0., den entscheidenden Pass spielte Sabrina Lutz mustergültig zu. Sarah Krauß war es dann in der 45. Min, die den Ball für die heraneilende Anika Kömm auflegte. Clever erzielte diese dann die  3:0 Halbzeitführung.

Foto: Walter Winter   Sicher am Ball sind zur Zeit die Weinberger Frauen. Hier eine Szene aus dem Spiel gegen den SV Stauf.

Ein Doppelschlag von Sabrina Lutz, in der 46. und 53. Minute, bedeutete das 0:4 und 0:5 für die nicht nachlassenden Gäste. Nachdem Annika Lechner in der 65. Min. noch an der Latte scheiterte, traf sie in der 82. Min. zum 0:6. Den letzten und zugleich schönsten Treffer des Spiels erzielte die auffällige Christine Mendt nach einer herrlichen Ballstafette über sämtliche Mannschaftsteile. Tina Gümpelein verdiente sich, erstmalig auf der Innenverteidigerposition eingesetzt, ein Sonderlob.
Im neben dem Deutenbacher Sportgelände liegenden Palm Beach – Spassbad, feierte die Mannschaft dann die ausgebaute Tabellenführung entspannt !
Nächste Woche erwartet die junge Weinberger Truppe ein qualitativ ganz anderer Gegner.

Aufstellung SV Weinberg II.: Goth Susanne (69. Bauer Amelie), Gümpelein Tina, Hirsch Nina, Kraft Anne, Kömm Annika, Krauß Sarah  (56. Weber Svenja), Lutz Sabrina (53. Lechner Anika), Mendt Christine, Ruppert Meike, Schenk Barbara, Volk Julia (61. Jotz Janina)

Torfolge: 0:1         14. Min. -  Sabrina Lutz, 0:2         25. Min. -  Sarah Krauß, 0:3         45. Min. -  Anika Kömm,  0:4     46. Min. -  Sabrina Lutz, 0:5     53. Min. -  Sabrina Lutz, 0:6    82. Min. -  Annika Lechner, 0:7     84. Min. -  Christine Mendt

ATV Frankonia  -  SV Leerstetten   3-2  (1-2)

In der vergangenen Winterpause hatte man bereits einmal zu Testspielzwecken die Schwerter gekreuzt: Damals gewannen die Damen von Trainer Markus Mühling mit 6:0 gegen Frankonia. Diesmal sollte das Spiel aber ausgeglichener laufen als vor acht Monaten. Aufgrund von vielen Ausfällen auf beiden Seiten, spielten beide Teams mit veränderten Aufstellungen, während die Heimelf den besseren Start erwischte. Sichtbar ohne Druck gegen den großen Konkurrenten aufspielend, wurde besonders in den ersten 15 Minuten sehr schön kombiniert – eine richtige Torchance sprang jedoch nicht raus. Cleverer die BOL-Erfahrene Truppe aus Leerstetten: mit der ersten Chance wurde die 0:1 Führung erzielt, nachdem die ATV-Defensive in einen Konter gelaufen war. Theiler (SVL) hatte keine Mühe aus elf Metern einzuschieben. Doch die Heimelf spielte weiter gefällig nach vorne – besonders die fleißige Danninger war nur sehr schwer oder gar durch Fouls (gelbe Karte gegen Eberhardt, 20. Min, SVL) zu stoppen. Nach einem unnötigen Foulspiel an der Außenlinie, bekam Leerstetten einen Freistoß zugesprochen, den Kraus mit einem schönen Schuss an die Unterlatte zum 0:2 nutzen konnte (31.). Auch das zweite Tor brachte die Heimmannschaft nicht aus der Ruhe, vier Minuten später lief Eichhammer (ATV) vom Strafraumeck rein und zog ab – den Schuss parierte Hebebrand (SVL) mit Bravour. Die anschließende Ecke getreten von Eichhammer, fand mit Della Volpe einen dankbaren Abnehmer – sie ließ sich ihren ersten Saisontreffer nicht nehmen und netzte per Kopf ein. Kurz vor der Pause konnte die ATV-Torfrau Niklos dann noch einen Schuss gegen den Pfosten und damit zur Ecke lenken.

Foto: Alexander Dürr  Dynamischer Antritt von Bössl (ATV). So überraschte der Aufsteiger den Titelaspriraten.

In der zweiten Hälfte ließen die Kräfte bei der ersatzgeschwächten Heimmannschaft immer mehr nach – Leerstetten hingegen drückte weiter. Einen Entlastungsangriff konnte dann die lauffreudige Eichhammer nach Zuspiel von Roß (ATV) zum 2:2 verwerten (60.). Nun setzte man im ATV-Lager alles daran, dieses Unentschieden über die Zeit zu retten, während die Gäste alles nach vorne warfen und die Führung suchten. Die Heimtruppe kam nur noch selten zu Kontergelegenheiten – das Spiel fand nahezu ausschließlich in einer Hälfte statt. Jedoch war an der kompakt stehenden Frankonen-Defensive kein Vorbeikommen. Die beste Gelegenheit auf Seiten des Tabellenzweiten hatte Theiler in der 80. Spielminute – nach schönem Zuspiel von der Grundlinie traf sie im Fünfmeterraum stehend jedoch den Ball nicht richtig, sodass dieser über das Tor flog. Als die regulären 90 Minuten rum waren, verteidigte man mit 11 Spielern das Remis. Mit dem letzten Angriff entschied sich Roß den Ball durch einen klugen Pass auf Eichhammer zu spielen, die alleine auf Hebebrand lief und souverän zum 3:2-Siegtreffer einschob.

Foto: Alexander Dürr   So wie "Danninger" (ATV) setzten sich die Frankonia-Frauen im Spiel gegen Leerstetten durch und siegten überraschend.

Während Leerstetten teilweise ideenlos spielte und sich durch diese Niederlage der Abstand zur Überflieger-Truppe des SV Weinberg II auf vier Punkte vergrößert, konnte Frankonia mit diesem Überraschungssieg und einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen wichtigen Dreier landen - zumal Dietenhofen ebenfalls punktete - und sich damit auf einen hervorragenden achten Platz verbessern.

Aufstellungen:

ATV: Niklos, Green, Della Volpe, Lämmermann, Danninger, Roß, Eberler (85. Seelmann), Behrendt, Eichhammer, Icpinar, Bößl;

SVL: Hebebrand, Lang, Kahlert, Klein, Eberhardt, Marienfeld, Vestner, Hertel, Kraus, Theiler, Welsch T.; // AW: Glöckler, Welsch L.;

Tore: 0:1 Theiler (15.), 0:2 Kraus (31.), 1:2 Della Volpe (35.), 2:2 Eichhammer (60.), 3:2 Eichhammer (90.+2.)

SR: Eugen Birkel (VfL Nürnberg) / Zuschauer: 60

Ferner spielten:

FV Dittenheim - 1. FCN II.  4-2

SV Stauf - FSV Großenseebach  0-5   (Bericht folgt)

1. FC Altdorf - TSV Mörsdorf   5-2

FC Kalbensteinberg - TV Dietenhofen  1-4


Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION