Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 919

Notice: Undefined offset: 5 in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: text in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 934

Notice: Undefined variable: pic in /is/htdocs/wp10663915_1GA7A7QLGK/www/absatzkick_2013_06/plugins/content/facebooklikeandshare/facebooklikeandshare.php on line 942

KK02: Wahnsinn - so lieben wir Fussball

Foto: Gustav Meier   Trinkpause beim TSV Buch II., Trainer Huber gibt neue Anweisungen im Wahnsinnsspiel gegen den SV Großweismannsdorf.

10 Tore in Buch / SG SW verliert gegen Wilhermsdorf

Das Spitzenspiel TSV Buch gegen den SV Großweismannsdorf endete tatsächlich 5:5. So lieben wir den Fussball - mit offenen Visier, ohne viel Schnick-Schnack! Die SG Südwest/Mühlhof konnte vom Remis nicht profitieren. Selbst verlor man gegen ein gutes Team des TSV Wilhermsdorf mit 2:4. Auf dem Vormarsch in der Tabelle wurde die SG Nürnberg-Fürth II. vom SV Poppenreuth gebremst (4:3). Der Post SV II. wahrt seine Chance und gewinnt mit 2:0 in 88 Johannis. Die DJK Eibach II. gewinnt mit 3:1 gegen SF Laubendorf.

TSV Buch II. - SV Großweismannsdorf    5:5   (3:3)

Verrücktes Spiel im Knoblauchsland, Zehn Tore und doch kein Sieger

Das  Spiel begann mit einem Blitzstart der Bucher Mädels, bereits nach 6 Minuten führten sie durch Tore von Bianca Schwarz und Lorena Kolm mit 2:0.

Einlauf der Mannschaften, die Gäste in rot-schwarz, der TSVBuch in weiss-rot.

Alles deutete auf eine klare Angelegenheit für die Gastgeber hin. Allerdings kam es anderes als die meisten sich es gedacht hatten, denn noch vor der Pause glichen die Gäste aus Großweismannsdorf durch einen Dreifachschlag in der 34, 40, 44 und Minute das Ergebnis aus, zuvor hatte erneut Bianca Schwarz mit ihrem zweiten Treffer die Gastgeber mit 3: 1 in Führung gebracht.

Gleich nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit gingen die Gäste durch ihre agile Stürmerin Susanne Gothmit 4:3 in Führung. Ab diesem Zeitpunkt schien sich das Blatt zu wenden. Aber über Kampf und Einsatz kamen die Bucher Mädels wieder ins Spiel zurück und glichen in der 70 Minute, durch die an diesem Tag stak aufspielende Bianca Schwarz zum 4:4 aus.

Bianca Schwarz Bild Mitte ( weißes Trikot TSV Buch II)  macht das Tor mit der Hüfte.

Als sich in der 85 Minute Emilia Schmidt ein Herz fasste und aus gut 20 Meter abzog und traf, lagen die Bucher Mädels plötzlich wieder mit 5:4 vorne. Alle die glaubten das muss es gewesen sein irrten, denn in der Nachspielzeit im Anschluss an eine Ecke, fiel durch ein Eigentor der nicht mehr geglaubte Ausgleich zum 5:5 Endstand.

In der verbleibenden Restspielzeit hatten noch beide Mannschaften durch hochkarätige Torchancen die Möglichkeit das Spiel für sich zu endscheiden. Doch die beiden Torfrauen verhinderten in der Schlussphase des Spiels dass es an diesem Tag einen Sieger gab.

Laura Meier (weißes Trikot TSV Buch II) umringt von drei Gegenspielerinnen.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Bucher Fazit: Ein Verrücktes Spiel, nichts für schwache Nerven. 

SG Südwest/Mühlhof/Deutenbach - TSV Wilhermsdorf   2:4  (0:2)

Fotos: Joe Wastrack

Im Heimspiel gegen den TSV Wilhermsdorf erwischte die SG Südwest/ Mühlhof einen guten Start und zeigte von Beginn an einen guten Kombinationsfußball.

Es gelang aber nicht, sich zwingende Torchancen heraus zu spielen. Durch zwei Unachtsamkeiten geriet man dann mit 0:2 in Rückstand und musste bei hochsommerlichen Temperaturen diesem nun hinterherlaufen.



Nach der Pause hatte man auf Seiten der SG Glück, dass ein Freistoß der Wilhermsdorfer Mädels an die Latte ging und kurz danach Torhüterin Tamara Herz parieren konnte.

Als dann Tanja Kittler der 1:2 Anschlusstreffer gelang, keimte bei der Heimmannschaft nochmal die Hoffnung auf  einen Punktgewinn auf. Die Torchancen dazu waren durchaus vorhanden, aber die gut formierte Abwehrreihe der Gäste ließ insgesamt wenig zu.



Ein Freistoßtor und ein Konter der Gäste markierten die 1:4 Führung und besiegelten den Auswärtssieg der starken Gastmannschaft.

Ein schöner Distanzschuss von Regina Frank verkürzte zwar nochmal auf 2:4, dies war dann aber auch der Endstand.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

SG-Fazit: Ein nicht unverdienter Sieg des TSV Wilhermsdorf, der aber auch das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte.

SV Fürth-Poppenreuth - SG Nürnberg-Fürth 1883    4:3  (1:1)

Wind am lezten Tor beteiligt

Die Konzentration zu Beginn des Spiels lässt bei den SG`lerinnen noch zu wünschen übrig. Daher ist es für die Gegner am Anfang des Spiels ein leichtes in Führung zu gehen. Auch der SV Poppenreuth nutzte dies aus.

Dann war Schluss mit Lustig. Die Nürnbergerinnen arbeiteten sich immer näher an das SVP-Tor heran und erzielten noch vor der Halbzeitpause den verdienten Ausgleichstreffer durch Jennifer Schwarz.

Poppenreuth kam nach der Pause schwer auf und erzielte in einer Sturm- und Drangzeit in der 52. und 59. Minute das Zwei- und Drei- zu Eins.

Ab sofort drehte nun der Gast wieder auf. Eigentlich schien die Partie entschieden zu sein, doch Lilith Klaus und nochmals Jennifer Schwarz erzielten den verdienten Ausgleich.

Ein Befreiungsschlag in Richtung Gästetor wurde durch den Knoblauchslandwind noch richtig gefährlich und schlug aucht tatsächlich im SG-Tor, zum 4:3 für Poppenreuth, ein.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

SG-Fazit: Nach der Aufholjagd ein unglückliches Ende. Schade das sich auch noch SG-Torjägerin Schwarz verletzt hat. In dieser Szene, 20 Meter vor dem gegnerischen Tor, gab es keinen Freistoss für die SG Nürnberg-Fürth. Kein Spielglück an diesem Tag - es kommen sicher auch wieder andere Tage!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION