Bezirksliga Süd 15-16

Die Ligen in Mittelfranken sind eingeteilt!

Bezirksoberliga 13 Teams, Bezirksliga Nord (01) 11 Teams, Bezirksliga Süd  (02) 11 Teams

Nun stehen auch die Spielklasseneinteilungen für die Saison 2016/2017 fest. Die BOL wird mit 13 Mannschaften besetzt sein, da mit dem Post SV und dem FV Obereichstätt gleich zwei Mannschaften aus der Landesliga abgestiegen sind. Die Bezirksligen bringen es nur auf 22 Mannschaften, weil der TV Dietenhofen kein Team mehr meldet und in der Kreisliga Erlangen/Pegnitzgrund nur ein Aufsteiger zu ermitteln war (Platz 2 bis 4 hat verzichtet)!

Foto: BFV    Bezirksvorsitzender Bernd Schreiber lädt seine Vereine ein.

Spielleitertagung der Bezirksoberliga und der beiden Bezirksligen in Mörsdorf

Für die Fussballerinnen im Bezirk Mittelfranken gilt es die neue Saison zu planen. Für den Bezirksvorsitzenden Bernd Schreiber gilt das ebenfalls. Nachdem der Rahmenterminplan bereits in den Postfächern der Vereine (Zimbra) seit einiger Zeit angekommen ist, wird am 13.07.2016 um 19.30 Uhr im Sportheim des TSV Mörsdorf näheres über die Saison 2016/2017 bekannt gegeben. Die jeweilige Gruppenstärke ist schon bekannt. Die Einladung an die Vereine hängt an:

Foto: SV Sulzkirchen    Mit der "letzten Chance" hält der SV Sulzkirchen die Bezirksoberliga durch einen 2:1 Erfolg gegen den SC Wernsbach/Weihenzell

Letztes Pflichtspiel 2015/2016 gewinnt der SV Sulzkirchen

Die Relegationsmühlen im Bezirk Mittelfranken stehen nun still! Der SV Sulzkirchen geht als 2:1 Sieger hervor. Damit hält das Frauenteam des SVS die Bezirksoberliga, nachdem man im letzten Jahr erst über die Relegation aufgestiegen ist. Enttäuscht wurde der SC Wernsbach/Weihenzell, der nach dem ersten Spiel gegen die SG Nürnberg-Fürth Blut geleckt hatte und auf den Aufstieg hoffte. Doch beim Spiel gegen Szulzkirchen wachte der SCWW erst gegen Spielende auf.

Foto: Claudia Wüstenberg    Resi Rücker (Nr. 7 in rot), hier im Zweikampf mit Felizia Bernutz (SG 83 in blau) bewies auch im Relegationsspiel gegen die SG Nürnberg-Fürth ihre Torjägerqualitäten. Im Hintergrund Tanja Lehnes (SG 83).

SC Wernsbach/Weihenzell wahrt Aufstiegschance

Zur aussergewöhnlicher Anstosszeit (Sonntag 18 Uhr) standen sich der Tabellenzweite aus der Bezirksliga Nord (01) und der dritte aus dem Süden (02) auf der Sportanlage des TSV Katzwang gegenüber. Bei regnerischen Wetter wollten ca. 150 Zuschauer dieses Spiel um den Aufstieg in die BOL sehen. Der SC Wernsbach/Weihenzell hat mit dem 2:1 Sieg seine Aufstiegschance gewahrt. Nun muss das Siegerteam vom letzten Wochenende am kommenden gegen den SV Sulzkirchen ran. Spielort und Anstosszeit werden noch bekanntgegeben.

Foto: Biggi Monique    Auch dieser Freistoss brachte nichts ein - aus dem Spiel SC Wernsbach/Weihenzell gegen SG Nürnberg-Fürth 1883.

Trotz Niederlage herrscht Freude in Wernsbach/Whz. vor / FV Dittenheim Meister

Der SC Wernsbach/Weihenzell nimmt als dritter, obwohl es eine 1:2 Niederlage gegen den TSV Brodswinden setzte, an der Aufstiegsrelegation zur BOL teil. Grund dafür ist, daß der zweiplatzierte, die SG Kalbensteinberg, als Spielgemeinschaft nicht aufsteigen darf (2:2 gegen Röttenbach/Rh.). Meister wurde bei diesem Herzschlagfinale der FV Dittenheim (Glückwunsch) durch einen 3:0 Sieg in Dietenhofen. Absteigen muss nun doch die DJK Gnotzheim (1:1 in Weissenburg). Gerettet haben sich die Sportfreunde Biswang mit einem 3:0 Sieg gegen den SV Paffenhofen.

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION