In Stadeln wächst etwas zusammen

4 Jahre Fußballjuniorinnen beim FSV Stadeln

Seit der Saison 2008/2009 bietet der FSV Stadeln Fußball für Juniorinnen an. Begonnen hat alles mit 12 Spielerinnen, die als U13 für die Kleinfeldrunde gemeldet wurden. Nun, vier Jahre später, darf der Betrachter feststellen, daß sich eine Juniorinnenabteilung gebildet hat, die aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken ist.

Ziel: Eine U17-Juniorinnen für die Großfeldrunde

Foto: FSV Stadeln   Das Foto zeigt die U15-Juniorinnen des FSV, die in der Saison 2010/2011 Meister wurden.

Ursprünglich bestand die Mannschaft aus Mädels, die zum Teil schon seit der G-Jugend in gemischten Mannschaften beim FSV spielten, aber auch aus absoluten Neulingen.

Nach und nach erhöhte sich die Zahl der Mädchen und so konnte der Verein aus dem Fürther Norden der Saison 2010/2011 erstmals eine U13 und eine U15 zum BFV-Spielbetrieb melden, die von einem Trainerstab aus inzwischen vier Personen betreut wurden.

Die Stadelner Mädchenmannschaften belegten stets vordere Plätze in der „Meisterschaft“ und waren auch im Pokal und bei den Hallenturnieren recht erfolgreich. Zur Hallensaison meldete die Jugendleitung, wegen des ungebremsten Zulaufs, eine U11 nach, die im Frühjahr auch Freundschaftsspiele und mehrere Einladungsturniere bestritt. In der Spielzeit 2010/2011 hatte man mehr als 30 Spielerinnen, die in drei Kleinfeldmannschaften, spielten. Neben zahlreichen Turniersiegen der FSV-Teams auf dem Feld und in der Halle, gewann die Stadelner U11 die erstmals ausgetragene Hallenstadtmeisterschaft in Fürth und die U15-Juniorinnen wurden mit Abstand „Meister“ der BFV-Runde. In der Hallensaison qualifizierte sich die U15 über die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft für die Hallenbezirksmeisterschaft und drang dort bis ins Halbfinale vor.

Die Erfolge blieben natürlich den anderen Vereinen nicht verborgen. Im letzten Sommer gingen je zwei Spielerinnen zum 1. FC Nürnberg und zur SpVgg Greuther Fürth. Zuletzt folgte in der Winterpause die U15-Spielführerin dem Ruf des 1. FC Nürnberg. Auch wenn sich durch diese Abgänge die Zahl der Spielerinnen erstmals seit Beginn des Mädchenfußballs beim FSV reduzierte, erfüllt es den Verein mit Stolz, dass die erfolgreiche Jugendarbeit bei den großen Vereinen Beachtung findet. Aktuell führt die U15 trotz des erheblichen Substanzverlustes bereits wieder die Tabelle der BFV-Runde an. Die Mannschaft ist zudem im Pokalwettbewerb unter den letzten vier Mannschaften. Die sehr junge U13 kämpft tapfer in der BFV-Runde, spielt ebenfalls noch in der Pokalrunde und erreichte im Winter die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft.

Für nächstes Jahr beabsichtigt der FSV Stadeln wieder eine Kleinfeld-U13 zu melden und erstmals in der Vereinsgeschichte eine U17-Großfeldmannschaft ins Rennen zu schicken, die dann in der Bezirksliga spielen wird. Dafür braucht der Verein noch weitere Spielerinnen der Jahrgänge 1996 bis 2002. Wer sich durch diesen Artikel angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen, einmal (oder mehrmals) vorbeizukommen. Ein Probetraining ist natürlich jederzeit möglich und zwar immer zu den Trainingszeiten montags und mittwochs von 17.00 bis 18.30 Uhr. Für die Zukunft ist natürlich eine schlagkräftige Frauenmannschaft in Planung. Dies wird sich bei der guten Jugendarbeit der letzten Jahre auch realisieren lassen.

Bitte meldet euch vorher an bei

- Jochen Winner, 2. Vorstand, Tel. 0179/5969026 oder

- Norbert Röder, Juniorinnenleiter, Tel. 0911/7670312 oder mobil 0171/1024960



Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION